Kategorien

Neue Beiträge

Beitragsarchiv

25. Mrz. 2014

Zu Beginn und Ende der jeweiligen Saisonen werden immer wieder Geschäftsreisen zu Studienzwecken durchgeführt. So auch geschehen am vorigen Wochenende in der Olympiaregion Seefeld. Namhafte Reisebürox und T.O.s aus St. Petersburg , Moskau, Kiew und London (American Express Russia) entdeckten die Olympiaregion, besichtigten 5* Strukturen, erkundeten die Skigebiete, besuchten das Casino und verkosteten einige Tiroler Schmankerln. Die Tage während ihres Aufenthalts waren strahlend blau und aussergewöhnlich warm, was natürlich zusätzlich zum Wohlbefinden beitrug. Laut Ilya Poliakov, dem Organisator dieses Trips sind die Teilnehmer in total kanppe Wochen in den Alpen unterwegs, von Österreich, nach Südtirol und dann weiter in die Schweiz umd die sogenannten Best of the Alps zu erforschen.

Hier ein paar Eindrücke vom Mittagessen in der Sonne am Geigenbühel.

25. Mrz. 2014

Am 21.3.2014 fand der bereits traditionelle Lionsball im Hotel Klosterbräu in Seefeld statt. Viele “Löwen” der Region, aber auch aus anderen Teilen Österreichs und Bayern ließen es sich nicht nehmen, daran teilzunehmen, wie auch zahlreiche Unternehmer aus ganz Tirol. Auch wenn die Veranstaltung bzw. der Erlös aus Tombola und Eintritt dem guten Zweck dient, freut sich doch jedermann, wenn man man etwas gewinnt. Die Tombolapreise verdienten das Prädikat TOP – ein jeder hätte gerne den einen oder anderen Preis mit nach Hause genommen. Der Hauptpreis – den Schlüssel für ein Erdgas Auto  VW Eco UP – durfte von einer jungen Damen, Laura Peintner, mit großer Freude in Empfang genommen werden.

mit Ihr freuten sich die Präsidentin des Lionsclub Frau Daniela Hausdorf, Vizepräsident Walter Lechthaler, Günter Armbruster und natürlich Hr. Karl Heel von Porsche Innsbruck.

Hier noch weitere Bildeindrücke vom Ball, in allen Räumen des Hotels

2. Mrz. 2014

Rekordteilnehmerzahl beim 44. Int. Ganghoferlauf Leutasch: über 1800 Teilnehmer bei Österreichs größtem Langlaufmarathon

Über eine Rekordteilnehmerzahl von mehr als 1800 sportlichen Langläufern durfte man sich beim 44. Int. Ganghoferlauf Leutasch freuen. Trotz der Streckenänderung und der Verkürzung der Runden wurden beim ältesten Langlaufmarathon wieder Rekordzahlen geschrieben und die Teilnehmer wurden von der herrlichen Streckenführungen durch das obere Leutaschtal begeistert. Der traditionsreiche Langlaufmarathon zählt somit ein weiteres Mal als die teilnehmerstärkste Langlaufveranstaltung Österreichs und konnte einmal mehr seine hohe Qualität unter Beweis stellen.

Die 1800 Skater und klassische Läufer, darunter Top-Athleten wie Martin Koukal, Sven Grossegger oder das Madshus Dextro Energy Racing Team fanden sich im Leutaschtal ein und bewiesen auf idealen Bedingungen und schneller Spur Konditionsstärke. Mit der geänderten Streckenführung standen den Sportlern die Disziplinen 24 km Klassisch sowie 17,5 km und 35 km Skating zur Wahl. Die schwierigen Schneebedingungen stellten für den Tourismusverband und den Ski Club Leutasch die größte Herausforderung dar, doch die jahrelangen Erfahrungen sowie die fachliche Kompetenz führte erneut zu einer professionellen Abwicklung und Organisation. So wurde das Engagement und die Qualität der Strecke, trotz der herausfordernden Bedingungen, in hohen Tönen gelobt.  Dass der 44. Int. Ganghoferlauf Leutasch ein generationenübergreifendes Langlauffestival ist, zeigt die große Teilnahme von 470 jungen Sportlern die beim MINIGanghoferlauf ihre Leistungen unter Beweis gestellt haben.

Über 470 „Minis“ am Samstag:
Rund 470 Minis – ein neuer Rekord – zeigten ihr Können im Langlaufsport, die Jüngste gerade 3 Jahre alt. Die sportlichen Kids begeisterten die Zuschauer in acht Altersklassen von „Zwergerl I“ (JG 2008 und jünger) bis zu Jugend II (Jahrgang 1996/97). Dabei stand neben aufregenden Rennerlebnissen vor allem der Spaß im Vordergrund. Nach den einzelnen Läufen wurde zur Würstelparty mit großer Tombola geladen und jeder Starter wurde mit einer Medaille für die tolle Leistung geehrt.

Für die jüngsten Teilnehmer ging es nach der Siegerehrung direkt in die ErlebnisWelt Alpenbad Leutasch zum fröhlichen Planschen. Der Ganghoferlauf ist übrigens eines der wenigen Rennen, bei denen den Langlauf-Kids ein ganzer Tag gewidmet wird, worauf speziell die über 70 kleinen Mitglieder des Ski Club Leutasch ein ganzes Jahr lang hin trainieren. Der Langlaufnachwuchs freut sich schon heute auf den MINIGanghoferlauf 2015.

Vielen Dank an alle, die den 44. Int. Ganghoferlauf zu einem unvergässlichen Erlebnis gemacht haben!

Ergebnisse:

http://services.datasport.com/2014/winter/ganghofer/

Fotos

http://www.flickr.com/photos/olympiaregion/sets/72157641802609443/

12. Feb. 2014

Gregor Glanz rief – und alle kamen!

Gleich zum Auftakt des 4. Seefelder Kristallzaubers lud  Elisabeth Gürtler erstmals in ihr exklusives Hotel Astoria zur VIP-Welcome Party. Die Stimmung war exzellent und die imposante Laser Show ging trotz leichten Regens perfekt über die Bühne. Auf der Bühne gaben einige der Stars des Open Air Konzertes am Samstag einen Vorgeschmack auf das zu erwartende Spektakel. So performten Natalia Kelly, Greg Bannis von den Hot Chocolate und Entertainer Dave Kaufmann einige Songs, die vom begeisterten Publikum akklamiert wurden. Und natürlich ließ es sich auch Gastgeber Gregor Glanz nicht nehmen, das Publikum mit seiner großartigen Stimme zu verwöhnen.

Bei reichlich Sekt und kleinen Leckerbissen des Hauses wurde gefeiert und schlussendlich wurden noch von Elisabeth Gürtler Tickets für ihre Féte Imperial am 27. Juni in der Spanischen Hofreitschule verlost und eine mit mini Feuerwerk ausgestattete XXL Sachertorte angeschnitten. Ein fulminanter und edler Start in ein Wochenende der Sonderklasse, bei der sich auch die Gästeliste sehen lassen konnte: so amüsierten sich die Schauspieler Martin Semmelrogge, Barbara Wussow und Albert Fortell , Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Miss Austria Ena Kadic, die Filmemacher Otto Retzer und Norbert Blecha, Carmen und Robert Geiss und zahlreiche Wirtschaftsmagnaten aus dem In- und Ausland, die sich an diesem Abend schon auf das große Open Air einstimmten.

Am Samstag war es dann soweit: Startschuss zum 4. Seefelder Kristallzauber mit der Eröffnung in den Kristallzauberfarben gehaltenen Blue Carpet über den sich eine halbe Stunde die anwesende Prominenz unter dem Blitzlichtgewitter der zahllosen anwesenden Medien ins Vip-Zelt begab.

War schon der Kick Off Event am Vorabend mit prominenten Gästen in Elisabeth Gürtlers Hotel Astoria ein Highlight der Seefelder Wintersaison, so toppte der 4. Kristallzauber die bisherigen Konzerte nochmals und tausenden Musikfans wurden mit einem einzigartigen Konzert verwöhnt!

Ob Greg Bannis von den Hot Chocolate, Nino de Angelo, die bezaubernde Natalia Kelly, oder DJ Ötzi sich als Startgäste das Mikro in die Hand gaben, das Publikum feierte mit, und natürlich brachte allen voran Gastgeber Gregor Glanz mit seiner außergewöhnlichen Stimme und Entertainer-Qualitäten die Fans zum Toben.

Im VIP Zelt verfolgten die illustre Runde Prominenz, ergänzt durch Jungelkönigin Melanie Müller, begeistert das Konzert und es wurden lautstark die Hits der Hauptbühne mitgesungen.

Die anschließende Afterparty in der “Kanne” des Hotel Klösterbräu endete erst in den frühen Morgenstunden, wo sich selbst Swarowski Grandsigneur Gernot Langes- Swarovski, trotzdem er an seinen Rollstuhl gefesselt ist, noch bis weit nach Mitternacht amüsierte .

Ein tolles Wochenende in den Tiroler Alpen, welches seinesgleichen wohl sucht, mit mehr als zufriedenen Gästen! eine win – win Situation für die Olympiaregion Seefeld!

“Ich bin wahnsinnig glücklich über den unglaublichen Erfolg unseres Events und wir werden das in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen und mit Sicherheit noch toppen!” verspricht Gregor Glanz und wird nach kurzer Erholungspause mit seinen ebenfalls überglücklichen Mitveranstaltern Armin Wanner und Jürgen Langer mit den Vorbereitungen zur 5. Jubiläumsveranstaltung für Februar 2015 beginnen!

Videos:
http://markenfunk.tv/stv/?SQa3MD
http://tv.orf.at/program/orf2/20140211/694815801/373525

Bericht Bezirksblatt
http://www.meinbezirk.at/kitzbuehel/leute/glanz-abend-mit-vielen-stimmen-und-grossartiger-stimmung-d838746.html

10. Feb. 2014

Das erste Wochenende der Olympischen Spiele in Sotschi bescherte dem Österreichischen Olympiateam gleich zwei Medaillen – Gold in der Herrenabfahrt und Silber im Biathlon. Im Austria Tirol Haus in Sotschi herrschte Ausnahmezustand.
Da ließen die Österreicher im Austria Tirol Haus die Korken  ordentlich knallen und feierten ausgelassen in Tiroler Manier ihre Athleten. Einen besseren Auftakt der Olympischen Spiele in Sotschi hätte es für das Österreichische Olympiateam wohl nicht geben können.

Wochenende der Superlative im „Austria Tirol House“

Bereits am ersten Wettbewerbstag gelang dem Tiroler Biathleten Dominik Landertinger eine wahre Glanzleistung – Platz 2 im Biathlon hinter „Altmeister“ Ole Einar Björndalen. Trotz einer Strafrunde war Dank der sensationellen Aufholjagd des Tirolers nur der Norweger am Ende 1,3 Sekunden schneller und holte Gold für Norwegen. „Ich habe mir nur gedacht: ‚Verdammte Scheiße, wenn ich heute Vierter werde, dann dreh’ ich durch‘“, kommentierte Landertinger nach dem Rennen seinen beispiellosen Schlusssprint.
Noch eine Stufe höher „raste“ Matthias Mayer das Olympiatreppchen hinauf: Der 23-jährige Kärntner setzte am  Sonntag in einem wahren Abfahrtskrimi alles auf  Risiko – und flog buchstäblich zum Sieg in der Herrenabfahrt. Eine kleine Sensation, mit der Landertinger selbst wahrscheinlich am wenigsten gerechnet hat, obwohl ihm als Sohn des Olympia-Zweiten 1988 Helmut Mayer der Pistenspeed quasi in die Wiege gelegt wurde. „Es ist ein Traum, den ich erst viel später realisieren werde“, so der frisch gebackene Olympiasieger nach dem Rennen, der zu Recht als Mann der Zukunft und Ausnahmetalent bezeichnet wird.

Überraschungsbesuch des Gastgebers

Unerwartet stattete der Russische Staatspräsident Wladimir Putin am Sonntag den Feierlichkeiten im Nationenhaus der Österreicher einen Besuch ab, sein erster Auftritt in einem Nationenhaus seit Eröffnung der Winterspiele in Sotschi.
Mit typischer Tiroler Gastfreundschaft, Zillertaler Stubenmusik, nationaler Sport- und Olympiaprominenz wie ÖOC-Präsident Karl Stoss, Olympiasieger von 1955 Egon Zimmermann, Skilegende Karl Schranz und Wintersportikone Jake Burton feierte das Austria Tirol Haus den sensationellen Medaillen-Auftakt der Olympischen Spiele in Sotschi. Nimmt man den Andrang an Vertretern aus Presse, Wirtschaft und Medien als Maßstab- Österreich hätte bereits die zweite Goldmedaille am ersten Olympiawochenende verdient!

28. Jan. 2014

Traumhafte Loipenbedingungen erwarten Sie in der Olympiaregion Seefeld!Aktuell sind 264 Loipenkilometer gespurt – sowohl Klassisch als auch Skating, der Bauhof des Tourismusverbandes sorgt jeden Tag aufs Neue für perfekte Loipenverhältnisse. Bis auf folgende Loipen sind alle gespurt: B2 Auland, B9 Triendlsäge und B11 Waldloipe. Beachten Sie bitte, dass auch die Loipe B5 Katzenloch in Richtung Buchen sowie die Hundeloipe A2 Lenerwiese gespurt werden konnten. Zudem möchten wir an dieser Stelle nochmals auf unseren Schnee-, Loipen- und Rodelbericht hinweisen, welcher täglich (Montag – Samstag) bis 8:45 Uhr aktualisiert wird und auf http://www.seefeld.com/schneebericht direkt für Sie abrufbar ist. Etwaige Einschränkungen können Sie jederzeit dem Schneebericht entnehmen. Viel Freude im Schnee wünscht Ihnen das gesamte Team der Olympiaregion Seefeld!

27. Jan. 2014

Bereits zum 38. Mal schenkte die ITF, die Internationale Tennis-Föderation, dem Tennisclub Seefeld das Vertrauen zur Ausrichtung dieser Großveranstaltung. Mehr als 600 Turnierteilnehmer aus 30 Nationen durften in den zwei Veranstaltungswochen begrüßt werden, somit stellt diese Seefelder Veranstaltung die größte Hallen-Tennis-Meisterschaft in Europa dar. Den Teilnehmern und deren Begleitpersonen wird neben spannenden Spielen auch ein schönes Rahmenprogramm geboten, wie z.B. der Eröffnungsabend mit Willkommenscocktail im Casino Seefeld, ein gemütlicher Tanzabend in der Tenne mit Livemusik und Ehrungen von treuen Teilnehmern, sowie eine Verkostung von Tiroler Schmankerln.

In der ersten Woche standen die Meisterschaften Senioren „Spätlese“, also der 65- bis 85-jährigen Herren, bzw. 60- bis 80-jährigen Damen auf dem Turnierplan. In der 2. Woche waren Senioren ab 35 Jahren an der Reihe und liefern sich packende Kämpfe.

Dass die Kämpfe unter einer schütteren Zuschauerkulisse in Szene gehen, liegt jedoch nicht am mangelnden Interesse, sondern schlicht an den Platzverhältnissen der Seefelder Doppel-Halle, bei deren Bau keine Zuschauertribünen vorgesehen wurden. So ist den heimischen Tennis-Enthusiasten das packende Spiel zwischen dem vielfachen Welt- und Europameister und Seefeld-Seriensieger Peter Pokorny und dem Kitzbühler Sigurd Fragner entgangen, welches der Tiroler nach heroischem Kampf und einem Rückstand von 1:5 im ersten Satz noch für sich entscheiden konnte. Pokorny hielt sich dafür im Doppel schadlos, das er mit seinem österreichischen Partner Hans Gradischnig gewann.

Der Sieg in der Altersklasse 65+ ging an Peter Marklstorfer (D), einen deutschen Sieg gab es auch in der AK 75+ mit Klaus Haas. Die AK 80+ erkämpfte sich Wim Heeremans aus den Niederlanden und bei Herren 85+ siegte der Russe Michail Novik.

Fest in deutscher Hand waren die Einzel der Damen: Renata Tomanova gewann die AK 60+, Heidi Eisterlehner die AK 65+, Elli van Bömmel die AK 75+ und Ilse Michael die AK80+. Nur die AK70+ ging an die Französin Michèle Bichon.

 Eine rein deutsche Angelegenheit waren die Mixed-Doppel: Heidemarie Oehlsen und Jürgen Vollstädt gewannen die AK 65+ und Gunther Klock und Lieselotte Müller die AK75+.

Dominanz der Deutschen auch bei den Damen-Doppel, während es bei den Herren-Doppel einen bunten Länder-Mix von Tschechen, Italienern, Briten, Schweizern, Niederländern, Russen und Österreichern gab. Erstmalig sind Spieler aus Indien und Canada dabei, sogar aus Brasilien reisten insgesamt 6 Spieler an. 

Die  2. Woche brachte seit  Sieger im Nationenmix pur hervor wobei aber doch wieder die dt. Nation die meisten Champions stellte. Gerald Kaiser, der schon öfter in Seefeld  sich in seiner  Klasse behaupten konnte, wurde heuer erstmals in der Klasse 50+ zweifacher Europameister – im Doppel mit seinem Dt. Partner Stefan Heckmanns. Bei Damen 50+ ging der Sieg ebenfalls an  Österreich durch Ingrid Gutmann Resch, die auch das Mix Doppel mit Peter Pokorny gewann. Die dt. Sieger waren D35+ Stefanie Kolar, D40+ Sonja Kaspers und Nicole Glöggler, D45+ Gabi Kirchner und bei den Herren 40+ Gerhard Fahlke. H35+ entschied Jan Jejtmanek aus Tschechien für sich, H45+ Jörgen Aberg aus Schweden, Herren 55+ Pierre Godfroid aus Belgien  und H60+ Alan Rasmussen aus Dänemark. Bei den Damen 55+ gab es eine Gewinnerin aus Großbrittanien – Christine French.

Alle Ergebnisse und weitere Details zu den Doppel und Mixbewerben findet man unter folgenden links: 

 

Ergebnisse Turnier 2014:

Resultate 1.Woche 9. – 17.1.2014

Resultate 2. Woche 17. – 25.01.2014

 

 

 

 

 

22. Jan. 2014
Bereits zum 4. Mal findet heuer der Seefelder Kristallzauber von uns mit Gregor Glanz im Kurpark statt

Bereits zum 4. Mal findet heuer der Seefelder Kristallzauber von uns mit Gregor Glanz im Kurpark statt

Star-Entertainer Gregor Glanz präsentiert zum 4. Mal den Seefelder Kristallzauber -  ein Konzertabend der Superlative im Kurpark Seefeld.

 

 

 

 

 

Mit dabei sind am 8. Februar 2014 um 20.00 Uhr bei freiem Eintritt Stargäste wie
Gregor Glanz
Dj Ötzi
Nino de Angelo
Greg Bannis (the Voice of Hot Chocolate)
Natalie Kelly
So Klar

Der großartige Event ist aus dem Tiroler Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken und verspricht einen hochkarätigen, vielseitigen und vergnüglichen Abend. Entsprechend haben auch sich bereits zahlreiche VIPs angekündigt.

Programm:

ab 20.00 Uhr
Offizieller Red Carpet Fototermin am Kristallzauber VIP-Zelt-Eingang
20.30 Uhr
Beginn Seefelder Kristallzauber – Konzert von Gregor Glanz und seinen Stargästen
ab 23.00 Uhr
Kristallzauber – Aftershowparty – Hotel Klosterbräu, Klosterstraße Seefeld (Dresscode: casual)

Wir freuen uns auf einen be- und verzaubernden musikalischen Abend in der unvergleichlichen Winterkulisse des Seefelder Kurparks!

22. Jan. 2014

Andreas Gabalier, welcher bereits mehrmals in Seefeld zu Gast war, freut sich schon auf das Winter Open Air in der Klosterbräu Arena „Die größte Winterparty in den Alpen!“

Die Sensation ist perfekt, …. ANDREAS GABALIER, derzeit erfolgreichster und  beliebtester Musiker im deutschsprachigen Raum, wird gemeinsam mit BEATRICE EGLI und VOXXCLUB  beim ersten WINTER OPEN AIR in Seefeld so richtig einheizen.

Die atemberaubende Schneekulisse  im Ortszentrum / Klosterbräu Arena bietet den perfekten Rahmen für diese einzigartige, noch nie da gewesene Winterparty!

Erleben sie ein Feuerwerk der  Musikszene,  erstmals gemeinsam auf der Bühne  …. die 3 TOPSTARS:  ANDREAS GABALIER, BEATRICE EGLI und VOXXCLUB …

22. Februar 2014 – Ortszentrum/ Klosterbräu Arena Seefeld
Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 17:00 Uhr

Ticketpreise:
Stehplatz Erwachsene: € 42,00
Stehplatz Kinder (5-16): € 25,00

VIP TICKET:
Beheiztes VIP Zelt
Exklusive und direkte Sicht zur Bühne
VIP Buffet (Erlesene Speisen und Getränke von 17:00 bis 21:00 Uhr)
Meet & Greet mit den Stars des Winter Open Air
Eigener VIP Zugang
VIP Lounge

VIP Ticket Erwachsene: € 222,00
VIP Ticket Kinder (bis 12 Jahre): € 111,00

Vorverkauf: Ö-Ticket, Raiffeisenbanken, TVB Seefeld, www.starmaker.at, Hotline: +43(0)676-8457 25200

WINTER OPEN AIR PACKAGE

- 3 Tage (2 Nächte) in einer Frühstückspension in Seefeld – Unterbringung im Doppelzimmer
- inkl. Frühstück und Konzerteintritt!
ab € 134,- pro Person

Buchung über TVB Seefeld, Tel. +43(0)5-08800, Email: region@seefeld.com.

Veranstaltungsort:
Open Air Gelände
Olympiastraße
6100 Seefeld

22. Jan. 2014
Das heurige Motto der Schneefiguren beim Seefelder Schneefest lautet "Alpine Fabelwesen"

Das heurige Motto der Schneefiguren beim Seefelder Schneefest lautet "Alpine Fabelwesen"

Die ganze Seefelder Fußgängerzone lädt mit musikalischen und kulinarischen Schmankerl zum “Gute-Laune-Haben” ein. Die Schneebars der Seefelder Gastronomie bieten mit toller live Musik das passende Ambiente mit kulinarischen Köstlichkeiten und verführerischen Drinks.

Das traditionelle Seefelder Schneefest, welches ganz unter dem Motto „Alpine Fabelwesen“ steht wird am Samstag, den 25. Jänner 2014 um 14.00 Uhr mit einem attraktiven Kinderprogramm eingeleitet. Die Seefelder Vereine sorgen in der Seefelder Fußgängerzone bei Groß und Klein mit verschiedene Attraktionen für gute Unterhaltung. Die Party startet dann anschließend um 19.00 Uhr richtig durch: das Tanzbein schwingen und Spaß haben lautet die Devise. In der gesamten Fußgängerzone wird von den Gastronomiebetrieben eine breite Palette an musikalischer Unterhaltung für jeden Geschmack präsentiert. Abgerundet wird das Schneefest von einem fantastischen Feuerwerk kurz vor 23.00 Uhr, bevor die Party in den Seefelder Lokalen bis in die frühen Morgenstunden weiter geht.

Traditionelle Schneeskulpturen mit geführter Wanderung am Donnerstag, 23.01.2014

Selbstverständlich dürfen auch die traditionellen Schneefiguren nicht fehlen: in Seefeld und Leutasch gibt es verschiedene Objekte, geschnitzt aus Schnee und Eis, zu bewundern. Diese Schneeskulpturen stehen 2014 unter dem  Motto: „Alpine Fabelwesen“ so werden zB. Berghexen und Schneeköniginnen die Fußgängerzone schmücken. Die Schnitzschüler aus Oberammergau, Garmisch und Berchtesgaden verwirklichen ihre kreativen Ideen auch heuer wieder in kunstvollen Gebilden mit bis zu 2,5 m Höhe. Am Abend des Schneefestes werden die Figuren eindrucksvoll beleuchtet, was ihnen einen ganz besonderen Zauber verleiht.

Geführte Wanderungen zu den Figuren in Leutasch und Seefeld finden je am Donnerstag, den 23.01. ab 17.00 Uhr statt (Dauer: ca. 1h). Schnitzschüler und Lehrer gewähren einen Einblick in Motivwahl und Handwerk. Treffpunkt Leutasch: Hotel Quellenhof. Treffpunkt Seefeld: vor der Tiefgarageneinfahrt zum Sport- und Kongresszentrum bzw. dem Gasthof Batzenhäusl. Die Teilnahme an den Wanderungen ist kostenlos, Fackeln werden vom Tourismusverband gestellt.

Wir freuen uns schon jetzt auf die von bildender Kunst im Schnee geprägte Woche! Weitere Informationen dazu finden Sie hier!

vor »

Suche

Links

Seiten