Home
Winter

Kalte Tage – heiße Aufgüsse in der Sauna!

31. Oktober 2016

Der Herbst zieht durch das Land und mit ihm auch schon die ersten frischen Temperaturen. In der Bergwelt kehren die kühlen Tage noch viel schneller einher. Ein Geheimrezept für diese herbstliche Zeit – heiße Aufgüsse in der Sauna!

 

Meine Oma pflegt immer zu sagen: „Das Geheimrezept für körperliches Wohlbefinden an kälteren Tagen sind heiße Aufgüsse.“ An einem trüben, fröstelnden Tag packte ich somit meine „sieben Zwetschgen“ (auf Deutsch: meine Sachen) und machte mich auf den Weg das Saunaerlebnis zu erproben.

 

Doch was passiert mit dem Körper beim Schwitzen in der Schweißkammer?

Der Effekt des Saunierens ist vielfältig: Eine Temperaturveränderung der Hautoberfläche mit bis zu 10 Grad und im Körperinneren bis zu 2 Grad, ähnelt einem Fieberzustand. Das System aktiviert als Gegenmaßnahme Abwehrzellen, eine Erweiterung der Blutgefäße tritt ein und die Herzfrequenz steigt um das Doppelte an. Was sich jetzt erstmal wie ein schlechtes Krankenbild anhört, verbirgt jedoch eine gesundheitsfördernde Körperkur in sich. Grundsätzlich werden beim Saunieren sämtliche Abfallstoffe, welche sich im Laufe der Zeit im Körper angesammelt haben, ausgeschwitzt. Zusätzlich gibt es positive Auswirkungen auf die Atemwege und eine Stärkung der Gesundheit.

 

Mit diesem Wissen im Gepäck freute ich mich umso mehr auf eine Wellnesskur für meinen Körper. Angekommen war das Olympia Sport- und Kongresszentrum in Seefeld hell beleuchtet und der Dampf der Außenpools stieg langsam in den abendlichen Himmel empor. Bewaffnet nur mit einem Handtuch stürzte ich mich auch schon ins Sauna-Abenteuer. Mein erster Weg führte mich, nach der Dusche, „schnurstracks“ (auf Deutsch: auf direktem Weg) in die Dampfsauna. Denn die Herbstzeit bringt nicht nur herrliche Blätterfarben mit sich, sondern auch gerne eine verschnupfte Nase. Die Dampfsauna klang nach einem guten Plan als Gegenmaßnahme. Der Start mit knapp 40 – 55 Grad in der Dampfgrotte schien für mich als Wiedereinsteiger der Saunakultur passend. Nach kurzer Zeit öffneten sich meine Atemwege wieder und die angenehme Temperatur versetzte mich in eine entspannte Stimmung.

Meine Sauna to-do Liste

An oberster Stelle meiner Sauna-To-do-Liste stand der Aufguss. Von verwöhnenden Duftaufgüssen bis zu klassischen Saunaaufgüssen wurde alles angeboten. Punkt 19:00 Uhr stand der Aufguss-Meister Heinz in der finnischen Sauna. Mit seinen Aufgusskünsten heizte er uns, wortwörtlich, richtig ein. Was ich zuvor bei den Auswirkungen eines Saunaganges beschrieben hatte, konnte ich jetzt am eigenen Körper und mit jeder Pore spüren.
(Hinweis: Nach dem Saunagang brav Wasser trinken, da man ja einiges rausgeschwitzt hat)

 

Neben der 100 Grad Sauna, welche ich den fortgeschrittenen und passionierten Saunierern überließ, führte mich mein nächster Weg in das Obergeschoß der Saunalandschaft – zum 33 Grad warmen Outdoor-Panoramabecken mit angenehmen Unterwasser-Massageliegen. Die Aussicht vom Panoramabecken zum Seekirchl umrahmt von der Seefelder Bergkulisse, war einfach nur herrlich. Die romantische Beleuchtung und die angenehme Wassertemperatur veranlassten mich zu entspanntem Treiben im Wasser.

 

Mehr als nur Aufgüsse

In den Ruheräumen: Atrium, Lichtraum, Luftraum, Feuerraum und der Panoramalounge kann man die Ruhezonen zwischen den verschiedenen Saunagängen nutzen. Das Sport- und Kongresszentrum stellt neben dem Panoramabecken mit Whirlpool auch ein Caldarium (30 Grad), eine blaue Grotte sowie ein Tauch-, Kneipp- und Kaltwasserbecken (gefühlt: eiskalt 😄) bereit. Zusätzlich werden Infrarotkabinen, Solarien und eine Panoramaterrasse zum Entspannen und Wohlfühlen angeboten.

 

Kurzum, beim Saunieren konnte ich nicht nur meinen Körper vollständig aktivieren und regenerieren, sondern auch meinen inneren Entspannungspegel maßgeblich steigern. Ich gestehe, Saunieren bzw. Aufgüsse, sind nicht nur ein Tipp für kalte Tage, sondern ein „must-do“ für Körper und Geist. Auch als Single-Saunierer fühlt man sich nicht allein. Zudem sind Saunabereiche auch nicht gerade wirklich bekannt als kommunikative Austauschzonen, da Ruhe und Entspannung im Vordergrund stehen. Egal ob allein oder zu zweit, den gesundheitsfördernden Genuss für den Körper sollte man sich nicht entgehen lassen!

 

Weiterführende Links:

Olympia Sport- und Kongresszentrum Seefeld

ErlebnisWelt Alpenbad Leutasch

 

Fotos: Andre Schönherr

 

Tags: , , , , ,