Home
Winter

Langlaufen – der perfekte Wintersport

16. Januar 2017

Langlaufen ist eine der schönsten Sportarten, die uns der Winter bietet. Nicht umsonst liegt dieser Klassiker wieder immer mehr im Trend bei allen Altersgruppen. Hier haben wir einige Gründe für Sie, warum Sie Langlaufen unbedingt mal ausprobieren sollten, wenn Sie das Fieber nicht längst schon gepackt hat.

 

1. Für jeden die richtige Herausforderung

Das Großartige am Langlaufen ist, dass dieser Wintersport für jeden die richtige Herausforderung bietet. Egal, ob Profisportler, ambitionierter Hobbysportler oder gemütlicher Genusslangläufer, jeder kann seine Tour so wählen, dass er voll auf seine Kosten kommt. Wussten Sie, dass Langlauf eine sehr schonende Sportart ist? Sie trainiert das Herz-Kreislauf-System und die Ausdauer auf ideale Weise und ist dabei so gelenkschonend wie wenig andere Sportarten.


2. Man fühlt sich danach einfach gut

Langlaufen bringt einen so richtig ins Schwitzen! Egal, ob man lieber klassisch läuft oder skatet, die Anstrengung ist vorprogrammiert. Und das nicht nur körperlich, sondern auch mental. Vor allem, wenn man gerade erst die ersten Schritte auf den dünnen Ski wagt. Zunächst fühlt sich alles noch wackelig und ungewohnt an. Mit etwas Glück aber stellt sich nach einer Weile ein überwältigendes Gefühl ein: der „flow“. Das ist ein Phänomen, bei dem sich Körper und Seele des Sportlers im kompletten Einklang befinden. Man gleitet auf den Loipen vor sich hin, die Gedanken und Probleme sind weit weg, man ist ganz bei sich selbst.

Wer diesen flow bereits einmal erlebt hat, wird ihn immer wieder jagen. Und ganz nebenbei schüttet der Körper dabei auch noch Glückshormone wie Endorphine, Dopamine und Serotonine aus. Die machen uns nicht nur kurz- sondern sogar langfristig glücklich – was gibt es Besseres!


3. Heimkommen ist doppelt so schön

Nach einer langen Tour durch die Winterlandschaft sind Körper und Geist erschöpft. Was gibt es da Schöneres, als wieder heim in die warme Stube zu kommen, wo schon eine Kaspressknödlsuppe oder ein Tiroler Gröstl warten? Im allerbesten Fall kann man sich nach der köstlichen Regenerationsmahlzeit in der Sauna wieder aufwärmen – das perfekte Ende für einen gelungenen Tag!


4. Beim Langlaufen kann man die Natur noch viel intensiver erleben

Die Olympiaregion Seefeld bietet Langläufern ganze 271 Loipenkilometer, auf denen man sich so richtig austoben kann. Die Loipen führen über sonnige Felder, vorbei an kleinen Ortschaften und weiter durch verschneite Wälder. Hier können einem auch mal ein „Oachkatzl“ (zu Deutsch: Eichhörnchen) oder ein Reh auf der Suche nach Futter über den Weg springen. Während man so dahingleitet, kann man die Schönheit der Natur noch viel intensiver erleben. Dort draußen ist es wunderbar still, man kann ganz für sich sein und sich auf das wirklich Wesentliche besinnen.


5. Sport verbindet

Manchmal gibt es Tage, an denen man am liebsten die Ruhe für sich allein sucht. An anderen Tagen freut man sich dagegen über nette Gesellschaft auf einer Tour. Sport verbindet, weil man die gleiche Leidenschaft teilt. Während dem Langlaufen kann man herrlich über den Sport fachsimpeln und sich über Allerlei austauschen.

 

Weiterführender Link:
Entdecke den Sport auf der Loipe

 

Bilder: TVB Seefeld/Fischer

Tags: , ,