Home
Berggeflüster

Die Berge seine Begleiter – Heinz Zak

20. April 2017

Heinz Zak ist einer der bekanntesten Extremkletterer Österreichs. Neben seiner Faszination für den Klettersport, hegt er auch eine Leidenschaft für die Fotografie und ist zudem ein Pionier im Slacklining. Auf seinen unzähligen Bergabenteuern rund um die Welt, schätzt Zak immer wieder die Rückkehr in seine Heimat Scharnitz, in der sein „Wohnzimmer“, das Karwendel, liegt.

 

Bereits in jungen Jahren entdeckte Heinz Zak seine Begeisterung für den Klettersport. Sein Vater selbst war ein passionierter Bergsteiger und seine Mutter eine begnadete Turnerin.
Mit seinen Großeltern verbrachte er viel Zeit auf der Alm, wo die Berge seine Begleiter wurden. Die tiefe Leidenschaft zum Sport an der Felswand, entwickelte er gemeinsam mit seinem bis heute treuen und besten Freund.

In den 70iger Jahren erlernte Heinz Zak als einer der ersten Österreicher das Freiklettern im Yosemite Valley in Kalifornien. Anfang der 80iger Jahre eröffnete er am Schüsselkar (Hexentanz der Nerven, 7. Grad) die alpine Erstbegehung im Freikletterstil – viele weitere folgten. Zak erkundete die bedeutendsten Klettergebiete der Welt, jedoch kehrte er immer wieder gerne in seine Heimat zurück. Dort bestieg er zu Beginn der 90iger zahlreiche Erstbegehungen im Wetterstein sowie im Karwendel.

 

Heinz Zak und die berühmteste Highline der Welt

Bereits Ende der 70iger Jahre beschäftigte sich Zak mit dem Balancieren auf Seilen im Yosemite und ist seit jeher als Slackliner aktiv. Als einer der Pioniere in diesem Sport war er 2003 der erste Europäer, der über die berühmteste Highline der Welt („Lost Arrow Spire“) balancierte. Danach brachte er den Sport auch nach Tirol in seine Heimat Scharnitz. Dort fand 2006 das internationale Slackline-Treffen mit über 250 Slackliner aus ganz Europa statt.

Immer auf seinen Touren dabei: seine Kamera. Mit einem Blick für die Schönheit der Natur, fasziniert er mit atemberaubenden Aufnahmen aus der Bergwelt. 2005 begleitete er die Freesolobegehung von Wolfgang Güllichs. Seine Bilder gingen um die Welt und Heinz Zak wurde zu einem weltweit bekannten Kletterfotografen. 2002, 2011, 2014 und 2016 veröffentlichte er Bücher mit eindrucksvollen Bildern von seinen Touren.

Erst letztes Jahr 2016, begleitete er Adam Ondra, einer der derzeit besten Kletterer der Welt, für eine Fotoreportage nach Norwegen. Sein aktuelles Projekt ist das Buch „Berge Tirol“ in Zusammenarbeit mit der Tirol Werbung und dem National Geographic Verlag – man darf gespannt sein und sich auf traumhafte Bilder aus den Tiroler Alpen freuen.

 

Weiterführende Links:
Die Bergwelt der Olympiaregion Seefeld
Zak – Extremkletterer – Fotograf – Slackliner

 

Aufnahme Interview: Mathias Obmascher
Fotomaterial & Aufnahmen Outdoor: Heinz Zak
Schnitt: Martin Zak

Tags: , , ,