Home
Sommer

Dein Sommerabenteuer – Entdecke die Olympiaregion Seefeld

2. Juni 2017

Wandere mit uns durch die Vollmondnacht oder genieße Musik am morgendlichen See. Oder komm‘ doch mit in Johannas Kräutergarten und lass‘ dich entführen in die Welt der Heilkräuter! Oder willst du ein Date mit einem Alpaka? Erlebe dein Sommerabenteuer und entdecke die Olympiaregion Seefeld.

 

  1. Nature Watch in der Karwendelschlucht

Die Karwendelschlucht bei Scharnitz ist ein Ort zum Staunen und Zur-Ruhe-Kommen. Umgeben von schroffen Gipfeln und Felsen wandert man durch eine magische Landschaft aus Wasserfällen und Schluchten. Dabei kann man seltene Blumen wie die heimische Orchidee bewundern und wenn man Glück hat, segelt sogar ein Steinadler hoch oben über der Schlucht. Besonders an heißen Tagen ist die „Flucht in die Schlucht“, wo es angenehm kühl ist, traumhaft.

  1. Traditioneller Zaunbau & Tiroler Jause

Eigentlich sind sie ganz unscheinbar und fallen uns selten auf: Zäune. Bei uns sind sie aber etwas ganz Besonderes! Das hübsche Handwerk ist uralte, immer noch gelebte Tradition. Gebaut ohne einen einzigen Nagel und Schrauben sind sie ein Meisterwerk. Komm‘ mit auf eine kleine Wanderung, entdecke den Zaunbau und probiere es selbst aus. Dazu gibt’s a „g’scheide“ Tiroler Jause mit Kas, Speck und Co. So macht Kultur Spaß!

  1. Naturwanderung

Alles Sein besteht aus den vier Elementen – Erde, Wasser, Luft und Feuer. Auch die Heilpflanzen werden ihnen zugeordnet. Menschen und Tiere können die Heilwirkungen der Pflanzen sinnvoll einsetzen: Kräuter schmecken nicht nur köstlich, sie haben auch einen Effekt! Lass‘ dich entführen auf eine Wanderung durch die spriessende Natur und entdecke die Lebensräume der Pflanzen. Eine Wanderung, die deine Sinne schärft und eins werden lässt mit der wohltuenden Berglandschaft.

  1. Meditative Wanderung

In der Natur findest du Ruhe und Entspannung, hier kannst du dich erden und zu dir selbst finden. Wer bewusst und achtsam ist, kann den Kreislauf der Natur spüren und ihn sich zunutze machen. Bei einer geführten meditativen Wanderung kannst du den Alltag im Tal lassen und die Geschenke der Natur wahrnehmen. Manchmal ist das genau das, was man braucht, um sich so richtig tief und fest zu entspannen!

  1. Die Biene, das kleinste Nutztier der Welt

Wie war das noch einmal, die Sache mit den Bienchen und den Blümchen…? Der fleißigen Biene haben wir jedenfalls so einiges zu verdanken! Sie ist es, die uns köstlichen, gesunden Honig und duftendes Wachs schenkt. Und sie ist es, die die Blumen bestäubt und dafür sorgt, dass unsere Welt herrlich blüht. Komm‘ mit auf einen Besuch beim „Bienenhotel“ und lass‘ dir vom Imker alles Wissenswerte über das Leben des bedrohten Tierchens zeigen!

  1. Musik am Möserer See

Ein stiller See, glitzerndes Wasser, goldene Bergspitzen, die im frühen Morgenlicht leuchten und wunderschöne Musik, die den Tag einläutet. All das gibt’s jeden Mittwochmorgen am Möserer See. Musik und Natur gehören einfach zusammen. Lass‘ dich jede Woche von neuen Klängen verzaubern und beginne den Tag mit einer tollen Melodie, die dich bis in die Nacht begleitet.

  1. Historische Wanderung durch Seefeld

Den idyllischen Ort Seefeld in Tirol gibt es schon seit dem 11. Jahrhundert oder sogar noch ein wenig länger. Seitdem hat er viel gesehen und erlebt: Er war ein Wallfahrtsort für Pilger, eine Handelsstation zwischen Deutschland und Italien, Austragungsort der Olympischen Winterspiele, und vieles mehr. Komm‘ mit auf eine historische Reise durch Seefeld und entdecke die spannende Geschichte und seine vielfältigen Persönlichkeiten!

  1. Friedensglocke

Die Friedensglocke des Alpenraumes symbolisiert den Zusammenhalt der Länder des Alpenbogens. Jeden Tag um 17 Uhr läutet die imposante Glocke für eine gute Nachbarschaft und Frieden, ihren Klang kann man bis weit ins Tal hören. Diesen Sommer wird zu Ehren des 20-Jahr-Jubiläums außerdem ein Text vom Tiroler Autor Hans Augustin für den Weltfrieden vorgelesen. Eine Zeit zum Zuhören und Reflektieren bei einem wundervollen Ausblick über das Inntal!

  1. Natur erleben – Mit allen Sinnen mit Bantl Hansi

Der charismatische Wanderführer Hansi Bantl hat ein unerschöpftes Wissen über die Natur, ihre Bewohner und die Pflanzen. Bei einer Wanderung durch das harmonische Leutasch gibt er gerne weiter, was er so alles weiß, und zeigt dir botanische Kostbarkeiten. Ein beeindruckendes, lustiges Sommer-Erlebnis!

  1. Johannas Kräutergarten

Johannas Kräutergarten ist ein wahres Paradies: Hier blühen und sprießen die Blumen und Kräuter, die gut schmecken und auch noch gesund sind. Johanna Krug weiß um die magische Wirkung und gibt ihr Wissen gerne weiter. Besucher werden erst einmal mit einem „guaden“ Begrüßungsschnapsl willkommen geheißen. Danach erzählt sie alles über heimische Wildkräuter, die auch wir in unseren Gärten finden, und gibt hilfreiche Tips zu Düngung, Anbau und Ernte. Und zu guter Letzt gibt’s noch eine feine Kostprobe mit Kräutertopfen (dt.: Kräuterquark), Tee und Sirup. Gourmets und „Kräuterhexen“ –  oder die, die es noch werden wollen – sollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen!

  1. Alpaka-Spaziergang

Mit einem Hund spazieren kann doch jeder – aber mit einem Alpaka nicht! Höchste Zeit, das einmal zu tun! Zugegeben, Alpakas würde man eher in den Anden statt in den Alpen erwarten. Nichtsdestotrotz fühlen die niedlichen Tiere sich auf unseren grünen Bergwiesen sehr wohl und sind genügsame Begleiter. Lerne die flauschigen Alpakas bei einem Spaziergang kennen. Dazu gibt’s interessante Infos zu ihrer eigentlichen Heimat und ein köstliches peruanisches Getränk. Das ist doch mal ein außergewöhnliches Urlaubserlebnis!

  1. Trassenwanderung entlang der Karwendelbahn

Die Karwendelbahn ist ein wahrlich meisterhaftes Bauwerk. Seit 1912 führt die Bahnstrecke von Mittenwald nach Innsbruck durch die Olympiaregion Seefeld und muss dabei einige große Hindernisse überwinden. Spektakuläre Brücken, Viadukte und Tunnel wurden für sie in das Gebirge gebaut, um alle Schluchten und Abhänge sicher zu überwinden. Eine Wanderung entlang der Trasse zeigt dir die technische Meisterleistung!

  1. E-Bike-Tour zum Seebensee

Jede Woche nimmt Peter Schwandl seine Gäste mit auf eine unvergessliche E-Bike-Tour zum idyllischen Seeebensee. Dabei radelt man gemeinsam durch das wunderschöne Gaistal vorbei an lieblichen Almen, saftigen Wiesen und entlang der türkisfarbenen Leutascher Ache. Dank der Unterstützung des Motors im E-Bike sind auch die Höhenmeter gut zu meistern und so kann man die Tour umso mehr genießen!

  1. „Hinter den Kulissen“: Baustellen-Besichtigung

2019 wird die Olympiaregion Seefeld Gastgeber der Nordischen Ski-WM. Ein sportliches Großereignis, dessen Vorbereitungen schon auf Hochtouren laufen. Alle Neugierigen, die es kaum bis zur WM erwarten können, aufgepasst! Ihr habt die Möglichkeit, die Baustellen vorab zu besichtigen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dabei kann man auch selbst noch aktiv werden: Beim Probeschießen und Biathlon kann man sogar schon vor den Profis die Anlagen testen!

  1. Tierspuren in der Natur

Ein Fall für Spürnasen: Mach‘ dich auf die Suche nach Spuren von Fuchs, Gams und Co. und entdecke, wie die scheuen Tiere leben! Mit einem guten Auge und ein wenig Gespür ist das Fährtenlesen ganz einfach und wird zu einem coolen Abenteuer für die ganze Familie! Und wer weiß, was einem dabei vielleicht so alles über den Weg läuft…?

  1. Vollmondwanderung

Einmal im Monat wird die Nacht zu etwas ganz Besonderem: Es ist Vollmond! Viele Sagen ranken sich um diese mystische, geheimnisvolle Nacht. Eine Vollmond-Wanderung ist ein ergreifendes Erlebnis, das dich dem Himmel ein Stück näherbringt. Wandere durch die schimmernde Berglandschaft und genieße die friedliche Natur. Diese Wanderung ist garantiert ein magisches Urlaubserlebnis!

 

Weiterführender Link:
Programm „Entdecke die Olympiaregion Seefeld“

 

Fotos: Heinz Zak/ Rainer Renauer/ Fotolia/ Stefan Wolf/ Tourismusverband Seefeld

 

Tags: ,