Home
Sommer

Die Faszination des Fels-Kletterns

13. Juli 2017

Adrenalin, Überwindung & Ausdauer – Klettern hält Körper und Geist fit und „boomt“ wie nie zuvor. Klettern ist definitiv nicht nur ein Sport für überaus Mutige und Geübte, auch Faszinierte und Motivierte des Klettersports finden sich schnell an der Wand zurecht. Durch das großzügige und stetig wachsende Angebot, werden verschiedene Klettergärten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für jedes Kletterniveau geboten.

 

Die Kombination aus körperlicher Koordination und geistiger Überwindung macht den Sport für alle Altersklassen attraktiv. Die benötigte Ausrüstung ist überschaubar und durch fleißiges Training lässt der erhoffte Fortschritt nicht lange auf sich warten. Die Olympiaregion Seefeld ist schon seit vielen Jahren als „Kletter-Geheimtipp“ bekannt. Als Star in internationalen Kletterfilmen, bietet die Chinesische Mauer, zusammen mit dem Mauerbogen und dem neu errichteten Familienklettergarten „Flämenwandl“ ein Eldorado für Kletterer aller Könnerstufen.

Die Chinesische Mauer

Die „Mauer“, wie sie von den einheimischen Kletterern genannt wird, ist in der Kletter-Szene hoch angesehen und bietet 176 Routen bis in den oberen 8. Schwierigkeitsgrad. Wer zum ersten Mal vor der Wand steht kann schon mal ins Staunen geraten, denn die „Mauer“ bietet alles was ein Kletterherz höherschlagen lässt: Kleine Leisten, Wasserlöcher und extrem technische Passagen in leicht bis stark überhängenden Wänden. Mit Leichtigkeit, wird auf der „Chinesischen Mauer“ nichts bezwungen. Über den Durchstieg darf man sich jedoch, nach Schweiß & Durchhaltevermögen, umso mehr freuen. Der Großteil der eindrucksvollen Routen wird als sehr lohnend bezeichnet.

Zustieg: Bei Puitbach in Leutasch gibt es einen Parkplatz, von dort erreicht man in knapp 20 bis 30 Minuten Gehzeit die Chinesische Mauer.

Der Mauerbogen

„Klein aber fein“ – so könnte man den Mauerbogen kurz und bündig beschreiben. Mit gut 30 Routen ist er sozusagen der „kleine Bruder“ der Chinesischen Mauer, aber mit Sicherheit nicht weniger attraktiv. Hier erstreckt sich die Schwierigkeit vom 3. bis in den 7. Grad. Es findet sich somit auch für wenig erfahrene Kletterer ein gutes Angebot. An einigen Routen können sich auch geübte Kletterer „die Zähne ausbeißen“.

Zustieg: Am Parkplatz gegenüber von der Erlebniswelt Alpenbad in Leutasch kann das Auto geparkt werden. Dann folgt man dem Feldweg bis zum Wegweiser. Nach ca. 15 Gehminuten steht man vor der Wand und kann schon mit dem Klettern loslegen.

Klettern am „Flämenwandl“

Vor rund 2 Wochen fertiggestellt und frisch eröffnet, ist das „Flämenwandl“ unser neuestes Mitglied in der Reihe der Klettergärten in der Olympiaregion Seefeld. Das „Flämenwandl“ trägt zurecht die Bezeichnung „Kinder & Familienklettergarten“, denn die Routen reichen von ganz leicht bis mittelschwer. Direkt neben dem Gebiet befindet sich die Ache und der Zustieg ist sehr einfach und kurz.

Schon bei der Eröffnung war der Ansturm und die Begeisterung groß – viele Kinder versuchten sich zum ersten Mal beim Klettern und hatten viel Spaß dabei. Der Klettergarten bietet 18 Routen bis in den oberen 6. Schwierigkeitsgrad. Auch die ganz Kleinen finden Routen im 3. und 4. Grad. Somit perfekt für den Familienausflug am Wochenende. Am „Flämenwandl“ trifft man durchaus auch auf geübte Kletterer, denn die Routen im 5. sowie 6. Grad sind vielversprechend und fordernd.

Zustieg: Bei Puitbach in Leutasch (Parkplatz „Chinesischen Mauer“) kann das Auto geparkt werden. Bereits nach 5 Minuten ist man beim Klettergarten.

In der Olympiaregion Seefeld bietet sich ein wirklich abwechslungsreiches und vielfältiges Spektrum an Klettergärten. Kletterbegeisterte werden hier mit Sicherheit fündig und mit einzigartigen Kletterrouten, umgeben von einer atemberaubenden Natur, belohnt.

Für die Erschließung neuer, sowie die Sanierung bestehender Klettergärten, ist der heimische Kletterverein Mauerfix verantwortlich.

 

Weiterführender Link:
Klettergärten in der Olympiaregion Seefeld

 

Fotos: Stephanie Kratzer, Mauerfix – Patrick Trois

Tags: , ,