Home
zeit.los

A Yearning for space – Making Of

29. September 2017

Der Naturfotograf & Influencer Tom Klocker erklimmt die schönsten Gipfel der Region – das war die erste Information die ich erhielt. Ich sollte ihn dabei begleiten und in diesem Zuge ein Video „a yearning for space“ über unsere wunderschöne Bergwelt produzieren.

Ich wollte aber auf keinen Fall nur Aufnahmen sammeln und zur Musik schneiden – es sollte eine Geschichte erzählt werden, welche die Leute mitreißt und aufzeigt in was für einer einzigartigen Alpenwelt wir leben. Viele wanderten beispielweise noch nie mit Stirnlampe auf einen Gipfel um dort den Sonnenaufgang zu betrachten und genau dieses Feeling wollte ich mit der Kamera einfangen. Ich hatte mir vorgenommen, genau dieses „Gänsehaut-Gefühl“ zu vermitteln. Mir war zudem gleich klar, dass ich für dieses Video Unterstützung brauche. Somit holte ich mir Florian Albert, mit dem ich schon einige Filme umgesetzt habe, an die Seite. Er sollte in dieser Woche für die Drohnenaufnahmen zuständig sein, denn aus der Luft bekommt man nochmal einen ganz anderen Perspektive auf die Bergmassive der Olympiaregion.

Aufbau des Filmes – a yearning for space

Als nun geklärt war Wer und Wann, fing unser Brainstorming an und die Geschichte nahm ihren Lauf. Nachdem wir unsere Tour das erste Mal wetterbedingt verschieben mussten – starteten  wir Ende Juli hochmotiviert auf die Rotmoosalm in Leutasch von der aus wir um 4.00 Uhr in der Früh auf den Predigtsuhl wanderten. Als wir dort die ersten Aufnahmen in der Tasche hatten, ging es am gleichen Tag noch auf die Nördlingerhütte in Seefeld.

Nach einer kurzen Nacht wanderten wir dann wieder zum Sonnenaufgang auf die Reitherspitze – an diesem Tag drehten wir eigentlich den kompletten Anfang des Films. Nachdem sich die Wolkendecke über Nacht zum Glück lockerte, hatten wir an diesem Tag einen Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch. Als wir wieder im Tal waren, sichteten wir sofort das Videomaterial und die Motivation stieg nochmal auf 110%. Wir hatten ein paar gute Aufnahmen in der Tasche, wussten aber zudem, dass uns noch einige Aufnahmen für unsere Geschichte fehlten.

Am nächsten Tag war leider schlechtes Wetter und Gewitter gemeldet – das trübte unsere Stimmung aber nicht, denn danach sollte es gleich wieder auflockern. Nach einem Tag Pause, ging es in alter Frische ins Karwendel – genauer gesagt auf die Hallerangeralm. Die hohen & markanten Gebirge im Karwendel waren schon in einigen Berg- sowie Kletterdokumentationen der Hauptdarsteller und wir wurden ebenfalls nicht enttäuscht. Von Scharnitz aus, zieht sich die Isar in das Tal hinein, umgeben von wunderschöner, unberührter Natur – nicht nur ein Traum für jeden Wanderer, sondern wahrscheinlich auch für jeden Kameramann.

Nachdem wir die Aufnahmen vom Tal im Kasten hatten, wanderten wir noch um 19.00 Uhr im Eiltempo Richtung Sunntigerspitze, wo wir bei Sonnenuntergang die Schlusssequenzen für das Video gedreht haben.

A YEARNING FOR SPACE from Olympiaregion Seefeld on Vimeo.

Die Hälfte ist geschafft 

Somit waren unsere Tage am Berg zu Ende, das heißt 50% der Arbeit erledigt, denn jetzt startet die „Post-Produktion“. Sortieren, Sichten, Schneiden, Farbkorrektur, Sound – all das stand auf der „To-Do Liste“ für die nächsten Wochen. Als die erste Version fertig war, holte ich mir Feedback und überlegte mir was noch zu verbessern wäre. Weil ich wirklich das bestmögliche Ergebnis anstrebte, war nach ca. 5 weiteren Versionen und unzähligen Nachtschichten das Finale Video fertig.

Ich hoffe euch gefällt das Video und ihr schaut mal in der Olympiaregion vorbei. Die unzähligen Panoramablicke sowie die unberührte Naturlandschaft vermitteln einem das einzigartige Gefühl der Freiheit und lassen einen für kurze Zeit dem Alltag entfliehen.

Wir würden uns freuen, wenn ihr das Video mit euren Liebsten & Freunden teilt und vielleicht trifft man sich schon bald bei uns in den Bergen. „Das Sonnenplatzl wartet auf euch.“

 

Zum Video
Making of „A Yearning for space“

www.seefeld.com
Tags: , , , ,