Home
Kochstube

Im Strudelhimmel: Bio Pulled Pork Strudel und Kletznstrudel

4. Juli 2018

Strudel olé! Nirgends sonst ist die Vielfalt der Strudel so ausgeprägt wie bei uns in Österreich. Wir füllen den Strudelteig mit allerlei köstlichen und kreativen Leckereien. Ob süß wie der Apfelstrudel oder deftig mit Gemüse und Fleisch: Schmecken tut’s immer einfach „guat“! Einmal im Jahr feiern wir die „Strudelherrlichkeit“ bei uns in der Region beim großen Strudelfest in Seefeld. Hier können die Besucher die wahrlich besten Strudel kosten, die die Welt so gesehen hat! (Das behaupten wir zumindest mal – wer es nicht glaubt, muss selbst kosten! 😉)

Zu diesem Anlass hat sich das Biohotel Leutascherhof in diesem Jahr ganz besondere Rezepte einfallen lassen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Zwei dieser Kreationen teilen sie mit uns: Den Bio Pulled-Pork-Strudel und den Bio Kletznstrudel.

Die Downloads mit Zutatenliste und Anleitung findest du auch weiter unten noch einmal.

Bio Pulled-Pork-Strudel á la Leutascherhof

Wer es gerne herzhaft mag, sollte unbedingt den Pulled-Pork-Strudel nachkochen: Hier trifft traditionelle Küche auf moderne Zutaten. Beim Pulled Pork (auf Deutsch: „gezupftes Schweinefleisch“) gilt die Regel: Gutes braucht seine Zeit. Das Warten wird aber mit butterzartem Fleisch und purem Genuss belohnt! Dieser Strudel unterscheidet sich von vielen anderen herkömmlichen Strudeln – auch, weil er nicht mit dem herkömmlichen Strudelteig, sondern einem Blätterteig gemacht wird.

Zur Anleitung Schritt für Schritt:

Otto Wandl vom Biohotel Leutascherhof bereitet sein Pulled Pork mit der Methode des Sous-Vide, also „Vakuumgaren“, zu. Dies kann man zuhause entweder mit einem Dampfgarer tun oder auch ganz einfach im Wasserbad und einem Vakuumbeutel.

Als erstes wird die Gewürzmischung zubereitet. Dazu Paprikapulver, Steinsalz und Rauchsalz, Rohrzucker, Senfpulver, Chili, Kreuzkümmel, schwarzen Pfeffer und Knoblauch mischen und alles fein stoßen. Anschließend das Fleisch mit der Gewürzmischung einreiben, in den Vakuumbeutel geben und verschließen. Nun im Wasserbad oder Dampfgarer bei 65° ca 36 Stunden ziehen lassen. Dann aus dem Wasserbad nehmen und im Beutel auskühlen lassen. Beutel öffnen und den Saft auffangen.

Schließlich kommt das Fleisch noch einmal in den Ofen: Es wird bei ca 250° auf einem Gitter mit Tropftasse im Rohr ca. 20 Minuten gebacken, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat. Zwischendurch mit dem aufgefangenem Fleischsaft übergießen. Das Fleisch mit zwei Gabeln zerpflücken und mit etwas Fleischsaft vermischen. So entsteht saftiges und zartes Pulled Pork.

Nachdem das Fleisch fertig ist, kann es mit dem Gemüse weitergehen. Dieses klein schneiden und in Rapskernöl kurz andünsten. Gewürze dazu geben, das klein gezupfte Fleisch unter das Gemüse mischen und mit etwas Fleischsaft abschmecken. Anschließend die Mischung in den Blätterteig geben und einrollen. Wer mag, kann den Strudel zu einem Kranz formen – damit kann man beeindrucken, denn das Auge isst ja bekanntlich mit! Nun noch 35 Minuten bei 180 C° Heißluft im Ofen backen – und fertig ist der Strudel-Genuss!

Ottos Tipp: Mit Barbecuesauce servieren, die passt ganz hervorragend zu diesem Strudel!

Bio Kletznstrudel á la Leutascherhof

Für Naschkatzen und alle „Süßen“ ist der Kletznstrudel genau das Richtige. „Kletzen“ sind getrocknete Birnen und bei uns im Alpenraum eine beliebte Zutat in Strudeln, Früchtebroten und allerlei „gesunden“ Sünden. Neben den Birnen sind in diesem Kletznstrudel auch noch getrocknete Feigen und Nüsse. Die Zubereitung gelingt leicht und wird alle begeistern!

So geht die Zubereitung Schritt für Schritt:

Ottos Tipp: Kletzen und Feigen vierteln und am Vortag mit den Rosinen in Birnenschnaps einlegen. So werden sie besonders saftig und „g’schmackig“!

Butter schaumig rühren, Staubzucker dazu geben und nach und nach die Eidotter einrühren. Geschmackszutaten hinzugeben. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Einen Teil des Eiweißes unterheben, Nüsse hinzugeben und restliches Eiweiß unterheben. Anschließend alles in den Strudelteig geben, einrollen und ca. 35 Minuten bei 180 C° Heißluft backen. Nun kann der Strudel genossen werden – wir wünschen guten Appetit!

Event-Tipp:

Am Samstag, den 08. Juli findet in Seefeld das Große Strudelfest der Seefelder Wirte statt. Hier wird eine Strudel-Vielfalt präsentiert, wie man sie im Alpenraum selten gesehen hat. Würzig, pikant, süß und knusprig:  Ein Genuss-Himmel für alle! Neben der Kulinarik gibt es authentische Volksmusik, Einlagen der Seefelder Plattler und ein Kinderprogramm für die Kleinen Gäste.

Download: 

Rezept Kletzenstrudel

Pulled Pork Strudel Rezept

Fotos: Thomas Steinlechner

 

Tags: , , , , , , , , ,

#visitseefeld