Home
Sommer

Die schönsten Wanderungen im Herbst

1. September 2020

Goldene Lärchenwälder, warmes Licht und mystische Nebelstimmungen: Der Herbst ist eine echt besondere Jahreszeit in Tirol. Und eine richtige Outdoor-Zeit. Wir haben die besten Wanderungen und Bike-Touren im Herbst für dich, damit du die Saison in vollen Zügen ausnutzen kannst.

Wanderung rund um den Gschwandtkopf

Bei dieser Rundtour könnt ihr den Herbst von seiner schönsten Seite sehen und gleichzeitig ein wenig Sightseeing machen. Der Weg um den Gschwandtkopf führt nämlich an Seefeld, Mösern und Auland bei Reith vorbei. Hier könnt ihr die Herbstwälder (in Reith sind die Lärchenwälder ganz besonders schön) genießen und die Region entdecken. Wer die Runde noch etwas ausweiten möchte, sollte unbedingt auch auf den Gschwandtkopf aufsteigen, von wo aus man ein spektakuläres Panorama hat.

Wanderung am Panorama-Rundweg in Reith

Reith ist mein Geheimtipp für eine kleine Wanderung im Herbst: hier gibt es riesige Lärchenwälder, die sich in goldene Farben verwandeln. Auf dem Panoramaweg könnt ihr in die Wälder eintauchen und dabei auch tolle Ausblicke über das Dorf und das Inntal genießen.

Wanderung auf den Brunschkopf

Der Brunschkopf ist ein Aussichts-Berg für jede Jahreszeit. Von der Plattform kannst du über ganz Seefeld und alle umliegenden Gipfel bis hin zur Zugspitze blicken. Langweilig wird der Aufstieg auf den Brunschkopf nie, denn es gibt viele verschiedene Wege nach oben, zum Beispiel den Rundwanderweg. Durch den herbstlichen Laubwald geht es von Seefeld oder Mösern aus bis zum „Himmelskino“. Der Brunschkopf lässt sich auch beim ersten Schnee begehen.

Zum Kleinen und Großen Ahornboden

Der Große und der Kleine Ahornboden sind im Sommer schon echte Naturjuwele – im Herbst aber noch einmal mehr. Die Schönheit dieser Orte lässt sich nicht in Worte fassen, daher empfehle ich jedem, sie einmal mit eigenen Augen zu sehen. Die 2000 Ahornbäume am Großen Ahornboden auf 1.200 Metern Höhe sind über 500 Jahre alt und verfärben sich im Herbst in alle bunten Farben: orange, gelb, grün und rot leuchten die alten Bäume. Das sorgt für atemberaubende Fotomotive. In der Eng, dem ältesten Almdorf Europas, könnt ihr eine Einkehr in der Eng Alm einlegen. Ein wenig kleiner, aber auf gar keinen Fall weniger schön ist der kleine Ahornboden.

Auf’s Seefelder Joch und zum Kaltwassersee

Ob mit oder ohne Bergbahn-Unterstützung: Eine Tour auf’s Seefelder Joch lohnt sich im Herbst, hier wartet nämlich das Gipfelglück auf euch. Vom Seefelder Joch hat man einen der besten Blicke über die ganze Region, das Inntal und weit bis ins Karwendel. Ihr könnt zu Fuß oder mit dem Bike zum Seefelder Joch, bis Ende Oktober könnt ihr noch ganz bequem die Bergbahn nutzen. Beim Abstieg oder auch als alleinige Tour empfehle ich euch den Kaltwassersee. Eingebettet in die Berglandschaft ist der See ein Sehnsuchtsort und obendrein ein tolles Fotomotiv.

Kleine Wanderung durchs Katzenloch bei Leutasch

Das Katzenloch von Leutasch aus ist eine noch recht unbekannte Wanderung – zu Unrecht. Die Natur hier ist echt idyllisch. Mit circa 2 Stunden ist die Wanderung nicht besonders lang und mit Regenjacke ausgestattet lässt sie sich auch bei schlechtem Wetter machen. Woher der Name kommt, weiß man übrigens nicht genau, aber man vermutet, dass dort früher Luxe, also „Katzen“, gesichtet wurden.

Spaziergang rund um den Möserer See

Zugegeben, für einen Sprung ins kühle Nass ist es im Herbst zu kalt (den meisten zumindest). Wunderschön ist ein Spaziergang um den Möserer See im Herbst aber allemal. Manchmal liegt der Nebel dabei tief über dem Wasser und die Laubbäume lassen ihre bunten Blätter fallen. Wer den Spaziergang zu einer Wanderung ausweiten möchte, kann von dort aus zum Lottensee und zur Wildmoosalm oder bis auf den Brunschkopf weitergehen.

Wanderung oder Bike-Tour an den Isarursprung bei Scharnitz

Der Isarursprung im Naturpark Karwendel ist im Sommer bei Bikern und Wanderern sehr beliebt. Die imposanten Gipfel und die türkisfarbene Isar sind beeindruckend. Wer im Herbst durch das Hinterautal radelt, kann die bunte Natur dort fast für sich alleine genießen. Meine Tipps für diese Tour: Der Weg ist leicht, aber doch recht lang, daher am besten mit dem Radl zu machen. Zieht euch im Herbst warm an, weil es im Tal früher schattig wird. Und schaut ab und zu mal links und rechts am Weg, hier gibt’s nämlich Preiselbeeren und allerlei „Schwammerln“ (Pilze). Die Tour könnt ihr machen, bis der erste Schnee im Tal liegt.

Wanderung durch die herbstliche Geisterklamm

Mein Tipp für Familien und Abenteuerlustige: die Geisterklamm bei Leutasch ist bis Ende Oktober geöffnet. Mit den rauschenden Wassern und den aufregenden Steigen ist die Klamm eine der schönsten in den Alpen.

Almen und Hütten, die noch lange geöffnet haben

Auch wenn der Sommer vorbei ist, gibt es einige Hütten und Almen in der Region, die noch länger geöffnet haben. Bei einer Wanderung könnt ihr die herbstliche Landschaft genießen und euch bei einer Einkehr wieder stärken. Welche Hütten geöffnet haben und wann sie Ruhetage einlegen, könnt ihr immer aktuell in unserer Hüttenliste nachschauen. Folgende Hütten haben vorraussichtlich noch bis Ende Oktober geöffnet: die Binsalm, Bodenalm, Brunnsteinhütte, Eppzirler Alm, Gaistalalm, Leutascher Klammstüberl, Möserer Seestub’n, Hochegg Alm, Reitherjochalm und Rosshütte Panoramarestaurant, Tillfussalm, Wangalm sowie die Wildmoosalm. Noch länger – und zwar bis Anfang November – könnt ihr die Wettersteinhütte, die Ehrwalder Alm und das Tirolerhaus im Herbst besuchen. Die Enzian Hütte bei Reith hat bis auf eine Pause zwischen dem 27.10. bis 04.11. durchgehend für euch geöffnet.

Die Öffnungszeiten können je nach Witterung etwas variieren. Bei Fragen rund um die Tourenplanung stehen euch auch unsere Infobüros gerne zur Seite.


Alle Touren findest du auch auf unserer Interaktiven Karte. Und wusstest du, dass all unsere Winterwanderwege das ganze Jahr über geräumt werden? Hier findest du die schönsten Wanderwege, wenn es schon geschneit hat. Falls du bei deiner Tourenplanung Fragen hast, kannst du uns gerne in unseren Infobüros erreichen oder ganz einfach bei Facebook oder Instagram schreiben.


Das könnte dich auch interessieren:

Herbstrezept: Gerstlsuppe und Kastanien in der Ropferstub’m

Ein Tourenbericht mit Power: E-Bike-Tour zum Möserer See, Lottensee und Wilmoossee

Echt gut erreichbar: Die Anreise in die Olympiaregion


Fotos: Burnz Neuner, Tirol Werbung/ Heinz Zak, Martin Ritzer, Charly Schwarz, Christina Greinhofer, Tessa Mellinger

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

#visitseefeld